Donnerstag, 17. November 2016

Dement und Staatsfeind Nr. 1

Von Georg Mair (Interview)
Datum: 12.10.2016
 
 
 
Michael Schmieder hat vor 30 Jahren eine Demenz-Einrichtung in der Schweiz aufgebaut und steht für einen neuen Umgang mit demenzkranken Menschen. In seinem Heim wird nicht nur geweint und gestorben, sondern auch gelacht und geliebt. Was macht er anders? Heute Abend (12. Oktober) liest er im Literaturhaus Stuttgart aus dem Buch "Dement, aber nicht bescheuert". 
 
Als Michael Schmieder 1985 das Haus Sonnweid in der Nähe von Zürich übernahm, war das Haus eine Verwahranstalt für chronisch Kranke. 30 Jahre später ist es wahrscheinlich die beste Einrichtung weltweit. Schmieder, 61, hat Ende 2015 die Leitung des "Demenzzentrums" abgegeben. "Ich bin jetzt Chefideologe im Haus", scherzt er. Er provoziert gerne. Neben der Tätigkeit in Sonnweid hat Schmieder das Portal www.alzheimer.ch und die Website www.ungekünstelt.ch (Kunst für Demente) aufgebaut. 

weiter auf:
http://www.kontextwochenzeitung.de/gesellschaft/289/dement-und-staatsfeind-nr-1-3928.html