Montag, 11. November 2019

Was es braucht Beziehung ist alles


Oberstes Gebot ist es, den Menschen mit ­Demenz als Menschen wahrzunehmen und nicht als Träger einer Diagnose.
Oberstes Gebot ist es, den Menschen mit ­Demenz als Menschen wahrzunehmen und nicht als Träger einer Diagnose. Bild Véronique Hoegger
Was will und braucht ein Mensch mit Demenz? Gedanken zu Empathie und Beziehung, zu mutmassen und sich hineinversetzen.
Was will ein Mensch mit Demenz? Was braucht er? Was ist für ihn wichtig, welche Werte sollen gelten, wie kann Beziehung gelingen und wie lässt sich eine Haltung darstellen? Es stellen sich immer die gleichen Fragen. Ist dies ein Zeichen dafür, dass wir immer noch am Anfang stehen und keine Entwicklung stattgefunden hat?      Weiter

Porsche Museum - Internationale Tage der Menschen mit Behinderung

3. bis 6. Dezember 2019 
















Ein Miteinander mit und ohne Beeinträchtigungen funktioniert nur durch gegenseitiges Verständnis. 

So widmet das Porsche Museum vom 3. bis 6. Dezember 2019 allen Besucherinnen und Besuchern mit Handicap ein besonderes Besucherprogramm. Anlass ist der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“, den die Vereinten Nationen 1993 ins Leben gerufen haben und der weltweit auf den 3. Dezember festgelegt wurde.

„Wir möchten Porsche auch für Menschen mit Handicap erlebbar machen. Und umgekehrt Nicht-Behinderten einen Eindruck vom Leben mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung vermitteln“, erklärt Achim Stejskal,
Leiter des Porsche Museums. „Menschen mit Handicap bringen eine ganz besondere Perspektive mit“, erklärt Achim Stejskal. „Diese Erfahrung möchten wir gern mit unseren Besucherinnen und Besuchern teilen.“

Museumsführungen zum Schwerpunkt Elektromobilität
10 und 15 Uhr: Führungen in leichter Sprache
11 Uhr: Führung für Sehbehinderte
13 Uhr: Führung für Gehörlose
14 Uhr: Führung für Demenzerkrankte

Die Führungen dauern 60 Minuten. Die Gruppengröße ist auf
max. 10 Personen inkl. Begleitpersonen begrenzt. Der Eintritt
sowie das Parken im Parkhaus ist für Menschen mit Behinderung
und deren Begleitpersonen kostenfrei. Die Teilnahme an der
Führung ist nur mit Voranmeldung per Mail an
info.museum@porsche.de möglich. Anmeldungen für Menschen
mit Demenz können auch beim Verein unter rosen-resli@gmx.net
erfolgen.

Demenz Meet Stuttgart 2020

Jetzt die Agenda oder den Kalender zücken und dick und fest und rot eintragen:



Es ist offiziell: Am Samstag, 27. Juni 2020, steigt das 1. Demenz Meet Stuttgart! Nun haben wir eine schöne Serie zusammen: Mai #Basel, Juni #Stuttgart, Juli #Wien und August #Zürich. Der besondere Spirit des Meet breitet sich aus und damit auch leichte Stunden zu einem schweren Thema. #DemenzMeetStuttgart – mit Daniel WagnerEva Trede-KretzschmarHans-Robert SchlechtPetra Koczy und Peter Wissmann








 So war Zürich
 2019

https://www.demenzmeet.ch/zuerich-2019/?fbclid=IwAR1476eRr2nI7yGAkk-i_-72qZ6RKn0fOQ3gkOYO10v-x97TXfF0XCyaN5U




Vom Zauber der Musik - Kultur am Nachmittag

DONNERSTAG 28. NOVEMBER 2019                                                       Beginn 16.00 Uhr       

Kultur am Nachmittag                                                                 Gustav-Siegle-Haus

20 JAHRE PHILHARMONISCHES KLAVIERTRIO STUTTGART
Ein konzertanter Querschnitt aus drei Jahrhunderten mit Moderation
von Stefan Balle




BEETHOVEN
Trio D-Dur op. 70 Nr.1

MOZART
Trio B-Dur, 3. Satz

MENDELSSOHN
Trio c-Moll, 1. Satz

SCHUBERT
Trio Nr.1 B-Dur, 2. Satz

BRAHMS
Trio Nr. 1 H-Dur op. 8

- P A U S E -

TURINA
Trio Nr. 2 op. 76, 1. Satz

PIAZZOLLA
Libertango

RIMSKI-KORSAKOW
Trio C-Dur, 1. Satz

SCHOSTAKOWITSCH
Trio Nr. 2 op. 67, 3. Satz

TSCHAIKOWSKY
Trio op. 50, Variazione Finale e Coda

Klavier: Andreas Kersten
Violine: Stefan Balle

Violoncello: Bernhard Lörcher